Norbert Walter Peters: #137

Beschreibung / Description:

Multimediale Eigenproduktion

„#137“, op. 44, 2020/21. Dauer 1:60 (Auszug, Originallänge: 36:29).

137 ist die Urzahl (alpha = 1/)137, welche  die gesamte Existenz miteinander verbindet. Die sogenannte „Feinstruktur-Konstante“ wurde 1915 vom Quantenphysiker Arnold Sommerfeld, München, entdeckt. Seine Berechnung ist 0,00729, was bedeutet, Alpha = 1/137.

Sommerfeld  bezeichnet damit eine Größe, welche den Abstand zwischen den geteilten Spektrallinien in diesem zusätzlichen Terminus als „Feinstrukturkonstante“ festlegt und benennt diese mit dem griechischen Buchstaben alpha. In diesem Sinne ist eine Teilung der Spektrallinien zustande gekommen, wenn diese in Kontakt mit einem Magneten geraten und sich die entsprechenden Atome annähern.

Quelle: „137 – C. G. Jung (Psychoanalytiker), Wolfgang Pauli (Quantenphysiker) und das Streben nach einer Wissenschaftlichen Obsession.“, Arthur I. Miller, 2009.

Benutzte Software: Sibelius/conTimbre database/Logic Audio pro X/iMovie.

Musik, Videos, Fotos © by NWPeters/Ernst Nickel † (Holzschnitzerei)/T. Peters (Sonnenblume-Zeichnung) 2007-2020.

Titelbild: Die mathematische Formel der ‚Feinstrukturkonstante‘.

Biografie / Biography:

Norbert Walter Peters schloss seine musikalische Ausbildung an der Hochschule für Musik Köln, Abt. Aachen, in den Fächern Gitarre, Gesang und Renaissance-Laute 1981 ab. Das Fach Musiktheater sowie musikwissenschaftliche Forschungen bildeten einen weiteren Schwerpunkt seines Musikstudiums. Er vervollständigte seine musikalische Ausbildung durch Kompositionsstudien bei Prof. Herbert Nobis, Aachen. Neben seiner pädagogischen und künstlerischen Arbeit war Peters ebenso als Musikrezensent und freier Journalist tätig.

Mitte der 1980er Jahre kam er in Kontakt zu bildenden Künstlern aus dem Umfeld der Kunstakademie Düsseldorf. Seine künstlerische Tätigkeit veränderte sich daraufhin deutlich. Er entwarf Performances und Klanginstallationen sowie Bildobjekte.

Ab 1999 konzipierte Peters Hörstücke für das Medium Radio. Norbert Walter Peters hat eine Vielzahl seiner Klanginstallationen, Hörstücke und Instrumentalkonzerte durch Kompositionsaufträge realisieren können, u. a. durch Produktionen des Deutschlandradio Kultur Berlin, des Bayerischen Rundfunks, des Südwestrundfunks Baden-Baden, des Österreichischen Rundfunks, des Saarländischen Rundfunks und Radio France Culture Paris.

Seit etwa 2014 entwickelt Peters multimediale Kompositionen, welche er als Video Art-Beiträge auf seinem YouTube-Channel „Norbert Walter Peters“ veröffentlicht hat. Neben der Videoarbeit „Depot“ aus dem Jahre 2013 gehören dazu der Werkkomplex „Tide I – V“ (2014 – 2016) sowie die Videoarbeiten „Quiz dabit mihi penas“  sowie „SonARA“ (2016 – 2018).

Interpreten und Ort / Interprets and Location:

Eigenproduktion am Computer