Jürgen Karl Ernst Wagner: ! Due Compressori !

! Due Compressori ! Ist aus der Beobachtung von Schwingungsüberlagerungen von zwei Kompressoren wärend des schmelzens von Bronze entstanden. Ein anderer Einfluss war John Cage mit seiner Komposition  4,33 mit der ich mich zeitgleich beschäftigt habe. Das eigentliche Stück ist ebenfalls 4.33 lang. Statt 4.33 Stille —>  4.33 Lärm. Der dritte Einfluss war die Vorliebe meiner Freundin für die italenische Sprache.

Die Kompressoren sind mit Luftpistolen bestückt die rhyhtmisch betätigt werden. Bei Auftritten wird diese Aufgabe Menschen aus dem Publikum übertragen.

Die Vorgabe an die Musiker ist möglichst dem Kompressor ähnliche Geräusch zu erzeugen. Die geschrieenen Wörter sind Italienisch und haben mit Luft zu tun. Diese können von den beteiligten Musikern frei aus einer Liste von 12 Wörtern ausgewählt werden.

Das Stück ist in drei Teile gegliedert. Aufbau der Kompressoren und Einspielen der Instrumente, Lärm und Outro.

Biografie:

  • Jürgen Karl Ernst Wagner —> als Bändleader stellvertretend für ! ZonkonKoma !
  • Geb. 27.11.65 in Nieder-Weisel
  • Abi 1985
  • Diplom  Geologe 1995
  • Heirat 2001 – geschieden 2004
  • Bildender Künstler seit 2004
  • Musiker seit 1989 – mit dem Kauf der in dem Video zu sehenden roten E-Gitarre „Triumphator Electric“ auf dem Gießener Flohmarkt. Inklusive einer 26 jährigen Pause, die mit der Gründung der Bänd ! ZonkonKoma ! 2016 endete. Seit 2017 auch E-Bass.

Interpreten und Ort:

  • Maria Klein
  • Götz Hawelka
  • Andreas Schwientek
  • Paolo Trubbas
  • Jürgen Karl Ernst Wagner
  • Mein Garten —> 35396 Gießen Felsenweg 83

Das könnte Sie auch interessieren...